Webseiten-Werkzeuge


Angebot

 Reiten lernen  The Pony Club  Wettkampfteam  Zucht

News

Quizturnier 2017

28. Januar 2017

Jedes Pony Club Jahr beginnt bei uns mit dem traditionellen Quizturnier. Während draussen das Wetter jeweils mehr oder weniger garstig ist, sitzen alle gemütlich im Aufenthaltsraum bei Punsch, Kaffee und Kuchen. Die diesjährige Grippewelle machte leider auch vor den Quiz-Fans nicht halt und so mussten kurzfristig die Teams neu eingeteilt werden. Es traten deshalb erstmals nicht Eltern gegen Kinder an, sondern Familien, die mit den verbliebenen Kindern verstärkt wurden. Die Fragen waren wie immer breit gefächert, von Pferdesport, Reiten, Pferdehaltung über Rassen und Farben bis zu Märchen oder Geschichtlichem. Es gab mehr oder weniger korrekte Antworten, manchmal lange Gesichter und viel Gelächter. Und bei manchen «Nicht-Rösseler»-Eltern die Erkenntnis, dass man als Reiter schon sehr viel wissen muss. Zum Schluss nahmen alle ihre wohlverdienten Schoggi-Medallien in Empfang.
Wie immer war das Quizturnier ein gelungener Start in ein hoffentlich tolles Pony Club Jahr.

«Competition Badge» Ponyrennen 2016

27. November 2016

Den wohl letzten so milden Sonntag in diesem Jahr nutzten wir für den Competition Badge «Ponyrennen». Der Pony Club bietet seinen Mitgliedern die tolle Möglichkeit, sich in diversen Disziplinen einen Einfühungsbadge und einen Hauptbadge zu erarbeiten.
So verbrachten acht Mädchen zwischen acht und zwölf Jahren einen Tag ganz im Zeichen des Pony-Rennsports. Sechs Reiterinnen waren Neulinge, Jennifer und Ewa ritten dieses Jahr bereits im Cup mit und wollten nun den Hauptbadge schaffen.
Die Mädchen lernten das Reglement kennen mit den verschiedenen Kategorien und erfuhren, was für Ausrüstung Reiter und Pony brauchen. Und natürlich wurde der Rennsitz geübt: auf dem Sportkreisel, auf dem Bock und am Nachmittag auf dem Pony. Und zum Schluss mimte unsere Bonnie Tangerine Moon wieder einmal den Rennsimulator und lief brav in ihrem gleichmässigen Galopp an der Longe, sodass alle einmal den Rennsattel ausprobieren konnten. Die Kinder waren sehr interessiert und machten schon eine erstaunlich gute Figur im Rennsattel. Sie können zu recht stolz sein auf ihre Badges.

Ponygalopp-Final in Avenches

8. Oktober 2016

Zum Abschluss der diesjährigen Galopp-Saison fuhren wir nochmals nach Avenches. Für Ewa und Jennifer war es gleichzeitig das letzte Rennen mit Lunespring Ben und Penny Lane. Nun sind sie den Rennmäusen entwachsen und müssen für die nächste Saison auf grössere Ponys wechseln, wenn sie weitermachen wollen.
Wieder liefen nur vier Ponys im A-Pony-Feld. Jennifer und Penny überraschten mit einem Blitzstart. Lange führten sie sogar das Feld an, bis sie schliesslich vom Tagessieger und diesjährigen Cupsieger Juvaltas Salvo und Little Ben überholt wurde. Es war ein tolles Rennen und die Reiterinnen (und ihre Eltern) strahlten dementsprechend. Die Mädchen und die Ponys haben in ihrer ersten Saison viel gelernt und viel erlebt.
Nach dem Rennen kamen alle Ponyrenn-Kids zusammen zum traditionellen Gruppenfoto.
Danach verluden wir unsere Rennmäuse, fast mit ein bisschen Wehmut – Eine tolle Saison ist zu Ende gegangen.

Wir möchten uns ganz herzlich bei den Organisatorinnen der Ponygalopprennen bedanken: Mit Eurem Engagement und den unzähligen Stunden Arbeit, die Ihr leistet, ermöglicht Ihr den jungen Reiterinnen diesen tollen Sport auszuüben. Die Kinder erleben dank Euch unvergessliche Momente. Vielen Dank für alles!

1. Renntag in Avenches 2016

17. September 2016

Zum ersten Mal fuhren wir mit unseren kleinen Rennern nach Avenches. Die Mädchen und ihre Eltern waren sehr beeindruckt von der Grösse dieser Rennbahn. Das Starterfeld der A-Ponys war hingegen sehr klein. Neben Lunespring Ben und Penny Lane starteten nur noch die zwei schnellsten Pony aus dem Feld. Die Rangfolge war also schon vor dem Start einigermassen klar. Spannend war jedoch, wie sich unsere Ponys schlagen würden ohne ihre etwa gleich schnellen Mit-Konkurrenten. Ewa wollte versuchen mit Ben möglichst lange bei den schnellen Ponys zu bleiben, um Bens Ehrgeiz ein wenig zu kitzeln.
Da die beiden anderen Ponys zu früh starteten, klappte der Plan von vornherein nicht, aber Little Ben rannte trotzdem tapfer und mit hohem Tempo. Penny entdeckte in Avenches ihr inneres Rennpferd. Schon am Start war sie, für ihre Verhältnisse, sehr aufgekratzt. Und nach dem Start heftete sie sich an Bens Fersen und gab richtig Tempo. Unsere zwei Rennmäuse und ihre Reiterinnen lieferten sich ein tolles Rennen. Nachdem wir die Ponys versorgt hatten, blieb noch etwas Zeit, bei den vielen anderen Sportprüfungen, die im Rahmen von «Equus Helveticus» stattfanden, vorbeizuschauen.
Wir freuen uns für das Final wieder nach Avenches zu kommen. Nur etwas hat Little Ben überhaupt nicht gefallen: Es hat einen Kiesparkplatz in Avenches. Er war herb enttäuscht, als er aus dem Hänger kam und nicht sofort ein Maul voll Gras nehmen konnte!